GOLFCLUB AM ATTERSEE     Am Golfplatz 1     4864 Attersee am Attersee     +43 7666 20866

Clubmeisterschaft des GCA – eine harmonische Symbiose

3. September 2012

Fast symbolischen Charakter hat das Siegerbild unserer heurigen Clubmeister. Es beweist, dass Golf ein Sport für jedes Alter ist und zeigt, was unseren  Club zum Verein im Sinne von vereint macht.



Wie verlief die 2. Clubmeisterschaft?

Bei den Herren waren es heuer zwei Favoriten, die am ersten Turniertag im ersten Flight gestartet waren. Lukas Hufnagl und Andreas Karácsonyi erspielten mit teilweise unglücklichen Doppelbogeys einen Score von 85 und 86 Schlägen. Nicht ahnend, was sich im 2. Flight abspielte. Der erfahrene und routinierte Ludwig Kieleithner verpasste eine Sensationsrunde nur auf den letzten drei Löchern, bis zur Neun lag er lediglich einen Schlag über Par! Und beendet seinen ersten Turniertag ebenfalls mit einer 85er Runde.

Am Abend gabs ein gemütliches Beisammensein mit herrlichem „Bratl“ im Häuplhof.  Unser zur Zeit „non-playing Member“ Franz Häupl hatte dem Club dankenswerterweise seine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt, da ein Feiern im Clubgelände wetterbedingt zu ungemütlich gewesen wäre.

So gingen am Finaltag drei Herren als letzter Flight über den Kurs. Spannend bis zum Schluss verlief dieser Dreikampf, bei dem sich schließlich Ludwig Kieleithner, der sichtlich am wenigsten Stress mit dieser Situation hatte, durchsetzte. Bei der Siegerehrung resümierte er die beiden Turniertage und bedankte sich bei seinen Flightpartnern.

Mit den beiden Herren im ersten Flight des ersten Tages spielte die amtierende Clubmeisterin, Anna Hagara, eine solide 85er Runde und führte 3 Schläge vor der starken Konkurrentin Britta Sommer. Für  Anna etwas unerwartet, verlief der 2. Tag. Nur ganz kurz nach einem Birdie auf der zweiten Bahn konnte Britta Sommer ihren Rückstand auf einen Schlag reduzieren, bevor die junge Golferin, sichtlich mit konservierter Turniererfahrung und Routine, die sie vor allem im kurzen Spiel bewies, sukzessive ihre Führung auf 11 Schläge ausbauen konnte. Am Ende glücklich über die beste Runde dieser Clubmeisterschaft mit neun über Par, der erfolgreichen Verteidigung ihres Titels und schließlich sogar einer Verbesserung ihres Handicaps bedankte sich die sympathische 17Jährige Golferin bei der Siegerehrung beim Greenkeeperteam, dem für das perfekte Golfwettter verantwortlichen Petrus und den fairen Flightpartnern.

Es wurden aber auch die Gewinner des Stabelford-Turniers, welches am Samstag im Rahmen der Clubmeisterschaft ausgetragen wurde, geehrt. Frank Dijkshorn siegte mit sensationellen 55 Nettopunkten, vor Wolfgang Lindlbauer und Sigi Steiner.

Nach der Siegerehrung waren es wieder die treuesten Vereinsmitglieder, die sich spontan um Gemütlichkeit und das leibliche Wohl aller Anwesenden bemühten. Die gewonnene Jause vom Stableford Turnier Drittplatzierten Sigi Steiner und die Clubmeistertorte wurden sofort aufgeteilt und angeschnitten,  Bier wurde angezapft und die Sektkorken knallten. So fand das Clubmeisterschaftswochenende einen gebührlich feierlichen und harmonischen Ausklang.

An dieser Stelle noch einen herzlichen Dank an alle Sponsoren für die zur Verfügung gestellten tollen Preise.